Rechtes Paralleluniversum und mehr

Hier werden Informationen gesammelt zu verschiedenen Medien und Personen, die der extremen Rechten nahe stehen, durch die Art ihrer Publikationen jedoch manche Linke auf den Leim gehen.

Querfront – was steckt dahinter?

Als Querfront im engeren Sinn bezeichnet man antidemokratische politische Strategien in der Weimarer Republik, die gegensätzlichen Ideologien des Nationalismus und des Sozialismus zu verbinden, um die politische Macht im Nationalstaat zu übernehmen. Solche Bündnisse strebten Vertreter der Konservativen Revolution seit etwa 1920 theoretisch, der damalige Reichskanzler Kurt von Schleicher 1932 praktisch an. Nach 1945 bezogen sich Teile des deutschen Neonazismus auf solche historischen Querfront-Versuche, etwa der Nationalanarchismus, die Nationalrevolutionäre und Autonome Nationalisten.

weiter unter https://de.wikipedia.org/wiki/Querfront

Kopp, Sputnik, Epoch Times & Co: Nachrichten aus einem rechten Paralleluniversum

Manche nennen sie alternative Medien, manche nennen sie Verschwörungstheoretiker oder Russen-Propaganda. Eine Reihe von Internet-Medien jenseits etablierter Kanäle hat einen erstaunlichen Erfolg beim Publikum und kommt gerade im Social Web auf hohe Reichweiten. Bekannte Vertreter sind etwa Kopp Online, RT Deutsch oder Compact. MEEDIA hat sich zehn der erfolgreichsten der so genannten alternativen Medien genauer angeschaut und beleuchtet die Hintergründe.

Die zehn Medien: Sputnik, Junge Freiheit, Epoch Times, Kopp Online, RT Deutsch, Unzensuriert.at, Compact, Netzplanet, Contra Magazin, Sott.net, Reichweiten

weiterlesen…


Verschwörungstheorien: Das Geschäft mit der Angst

Dritter Weltkrieg, drohender Staatsbankrott, der Angriff der „Fäkal-Dschihadisten“: Buchverlage und Internetportale bedienen die diffusen Ängste der Menschen – und verdienen damit gutes Geld.

weiterlesen im Spiegel…


Angriffe gegen Amadeu-Antonio-Stiftung

Die Amadeu-Antonio-Stiftung gegen Rassismus und Gewalt wird unter Beschuss genommen wie noch nie . Grund ist eine Broschüre gegen Hassrede im Netz.

Aktionen der rechtsextremen „Identitäre Bewegung“ gegen die Stiftung. Der von Verschwörungstheoretikern geprägte Kopp-Verlag (Udo Ulfkotte, „Gekaufte Journalisten“) ist ebenfalls an Kampagnen beteiligt.

weiterlesen im Tagesspiegel…


Kopp-Verlag stellt sich hinter Ken Jebsen

Vor wenigen Tagen hat der öffentlich-rechtliche Sender rbb seinen Moderator Ken Jebsen gefeuert. Man wirft ihm antisemitische Äußerungen vor. … Die rotgrünen Gutmenschen haben gesprochen!

zum Artikel des Kopp-Verlags…


„Epoch Times“Klicks mit Kritik an Flüchtlingspolitik

Bei der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) landet die „Epoch Times“ auf Platz 47, noch vor der „Berliner Zeitung“ und der „Hannoverschen Allgemeinen“ beispielsweise. Betrieben wird das Medium von Chinesen, es erscheint in 35 Ländern. In Deutschland werden die Artikel sehr stark von sogenannten Asylkritikern geliked.

weiterlesen beim Deutschlandfunk…


Alternative für Deutschland: Journal national (Junge Freiheit)

Wer die AfD verstehen will, muss die „Junge Freiheit“ lesen, sagt Partei-Vize Alexander Gauland. Tatsächlich ist die rechte Wochenzeitung eine Art Ideenlabor der „Alternative“. Kann man hier heute schon die AfD von morgen besichtigen?

weiterlesen in Die Zeit…


Jürgen Elsässer und sein „Compact“-Magazin: Ein Netzwerk für Putin und Pegida

Es ist ein bizarres Netzwerk. Der einstmals linke Journalist Jürgen Elsässer, Chefredakteur von „Compact“, spielt sich die Bälle zu mit Pegida, der AfD, Politikern der Linkspartei oder dem ehemaligen Radiomoderator Ken Jebsen („Ken FM“).

weiter im Tagesspiegel…


Ist das Frieden oder kann das weg? Die »neuen Montagsdemos«

Jonas Wagemann verteidigte die sogenannten »neuen Montagsdemos« gegenüber zahlreicher Kritik seitens der Medien, sie seien »neurechts«. Dieser Artikel antwortet darauf mit der Frage, wo man die Hauptakteure dieser Demos verorten müsse.

weiterlesen bei „dispositio & opinio“ …


Montagsdemos – Ein bisschen Frieden

Seit März 2014 gibt es in Deutschland eine neue Bewegung. Sie firmiert unter dem Begriff „Montagsmahnwache“ oder „Montagsdemos 2.0“. Binnen kurzer Zeit hat sie es geschafft, mittels Internet und Demonstrationen bundesweites Aufsehen zu erregen. Wofür diese Bewegung steht, ist jedoch nicht ganz klar. Nach außen hin firmiert sie als Friedensbewegung. Kritiker sehen sie jedoch als Ergebnis verschwörungstheoretischer und radikaler insbesondere rechtsradikaler Umtriebe.

weiterlesen beim Deutschlandfunk…


Jürgen Todenhöfer und Xavier Naidoo – Heilige Allianz aus Aluminiumhut und Palästinensertuch

Jürgen Todenhöfer hat den neuen Anti-Kriegs-Song von Xavier Naidoo über seine Facebook-Seite herausgebracht. Da haben sich zwei gefunden! „Nie mehr Krieg“ steht in der stolzen Protestsong-Tradition – macht ihr aber keine Ehre.

weiterlesen im Spiegel…


Aufklärungssite „Aluhut für Ken“

Mit der Aktion „Aluhut für Ken“ wird eine Aufklärungskampagne begründet, welche den Verschwörungsideologen, Rechtspopulisten und Querfrontlern entgegnet.
Sie dient ebenfalls als künstlerischer Kommentar zu den „Friedensdemos“ 2014/ Montagsmahnwachen und Pegida.

Auf der Seite findet man wichtige Links und Artikel zu den Themen Querfront,
Friedensbewegung 2014, Antisemitismus, Rassismus und Informationen über die Protagonistender Montagsmahnwachen.

zur Site…


Wurde der Begriff „Verschwörungstheorie“ vom US-Geheimdienst erfunden?

Die Bezeichnung „Verschwörungstheorie“ sei ein Totschlagargument gegen Kritiker, behaupten Leute, die regelmäßig als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden. Dahinter stecke sogar ein genialer Trick der CIA. Doch das stimmt wohl nicht ganz.

weiterlesen im Leverage-Magazin…


 

Das ABC der unseriösen Quellen — eine Übersicht

Wir von “FPÖ Watch” beobachten nun schon seit mehreren Monaten die Aktivitäten der FPÖ in den sozialen Netzwerken. Dabei stoßen wir immer wieder auf suspekte Webseiten, welche von Funktionären der Partei als Informationsquellen genutzt und verbreitet werden.

weiterlesen…


 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

1 Kommentar