Urbane Transformation und den nachhaltiger Kulturwandel

Im Fokus Davide Brocchis Arbeit stehen die kulturelle Dimension der Nachhaltigkeit, die Bildung unkonventioneller Bündnisse sowie die urbane Transformation als partizipativer Prozess im Quartier.
Unter anderem initiierte er das „Festival der Kulturen für eine andere Welt“ (2003, Düsseldorf), die bundesweiten Netzwerke Kulturattac (2003) und Cultura21 (2005), das Bündnis Agora Köln sowie den jährlich stattfindenden „Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit“ (2012). Neben Sozialwissenschaften studierte er Politik, Psychologie und Philosophie, unter anderem bei Prof. Umberto Eco an der Universität Bologna.

 

Was ist ein gutes Leben in der Stadt?

Antworten auf die Fragen

  • Was ist für Sie ein gutes (und gesundes) Leben in der Stadt?
  • Welche Dinge in der Stadt stressen?
  • Wie kann man das gute Leben erreichen? Was braucht es dafür?
  • Von welchen Städten kann man sich noch etwas abgucken in Hinblick auf ein „gutes Leben“?
  • Glauben Sie, dass es für jeden Menschen eine passende Stadt gibt? Falls ja, leben Sie bereits in „Ihrer“ Stadt?

unter https://davidebrocchi.eu/gutes-leben-in-der-stadt/

 

33 Organisationen unterstützen den „Tag des guten Lebens“ in Berlin

Wie würde unsere Stadt, unser Quartier und unsere Straße aussehen, wenn sie durch die Anwohnerinnen und Anwohner für einen Tag das Sagen hätten? Was würde passieren, wenn die Straßen an diesem Tag autofrei wären? Welche Ideen könnte man endlich umsetzen, für die bisher kein Platz war?
Konzepte und mehr Infos unter https://davidebrocchi.eu/tagdesgutenlebens-berlin/

 

Projekte, Veröffentlichungen, Vorträge und mehr auf Davide Brocchis Homepage

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.