Macht mit beim „Corona-Soli“!

TriererCorona-Soli-BierdeckelInitiative von Corinna Rüffer MdB und anderen.

Corona bedroht das Zusammenleben. Isolation und Schließungen betreffen besonders unsere vertrauten Treffpunkte: Kneipen, Cafés, Eisdielen, Restaurants, Kinos und Theater. Ich will dabei mithelfen, dass sie wirtschaftlich überleben. Denn wir alle wollen nach der Pandemie dorthin auch wieder zurückkehren.

Deshalb rufe ich alle Trierer*innen dazu auf, Seite an Seite zusammenzustehen und sich am „Trierer Corona-Soli“ zu beteiligen. Der Gedanke dabei: „Ich hätte heute für x Euro bei dir getrunken, gegessen, wäre in dein Kino, in deine Kulturstätte (…) gegangen. Das kann ich nun nicht mehr, aber ich bezahle dir trotzdem etwas!“ – virtueller Konsum, reales Geld, keine Spendenquittung.

Konkret: Aus Solidarität zu Trier und seiner bunten Kultur- und Gastronomieszene unterstützen wir ihre Macher*innen. Möglichkeiten gibt es viele: eine Geldsendung per Post oder der in den Briefkasten eingeworfene Umschlag. Auch über die Webseite von Kino, Café oder Theater (Kontaktformular oder Impressum) lassen sich die Bankdaten des Adressaten für den „Soli-Beitrag“ herausfinden.

Lasst uns kreativ werden!

Unser persönliches Engagement kann dabei nicht die Politik aus der Verantwortung entlassen. Sie muss viel Geld in die Hand nehmen, um kleine Unternehmen und Selbstständige zu unterstützen. Die bereits beschlossenen Maßnahmen sind gut, reichen aber nicht aus und erreichen vor allem nicht alle. Deshalb hat die Grüne Bundestagsfraktion weitergehende Vorschläge unterbreitet. Die Initiative „Trierer Corona-Soli“ soll als starkes Symbol all diese Hilfen weiter vorantreiben. Aber auch praktisch dabei mithelfen, empfundene Ohnmacht in solidarisches, zivilgesellschaftliches Handeln umzuwandeln.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr gern den virtuellen Bierdeckel hier herunterladen und ausdrucken! Steckt ihn mit dem Betrag, den ihr spenden möchtet, in einen Umschlag und dann ab in den Briefkasten eurer Stammkneipe, eures Lieblingscafés oder der Eisdiele eures Vertrauens damit!

 

Sollten Einzelne von euch die Idee für eure Kommunen übernehmen wollen, könnt ihr euch an Johannes aus Corinnas Team wenden (Corinna.rueffer.ma06@bundestag.de). Er ist gerne bereit den Bierdeckel für andere Kommunen anzupassen“

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel