Bundeskongress „Freiheit statt Festung Europa“

Pressemitteilung der GRÜNEN Emanzipatorischen Linken

Der Bundeskongress „Freiheit statt Festung Europa“ des Netzwerks „GRÜNE Emanzipatorische Linke“ beleuchtete am vergangenen Wochenende in Frankfurt/Main die sogenannte Flüchtlingskrise aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Perspektiven.

DSC_3048

Frieder Otto Wolf, MdEP a.D., bildete durch sein Eingangsreferat die inhaltliche Klammer. Uli Cremer, Mitgründer der GRÜNEN Friedensinitiative, zeigte den Zusammenhang zwischen dem Kalten Krieg und der gegenwärtigen Situation. Tim Lüddemann, freier Journalist, berichtete in seinem beeindruckenden Bildvortrag von insgesamt fünf Reisen entlang der Balkanroute die alltäglichen Probleme der Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Deutschland.

DSC_3053 DSC_3060 DSC_3064

Claudia Stamm, MdL Bayern, und Corinna Rüffer, MdB, beleuchteten in einer Podiumsdiskussion die Situation aus Sicht der Bundes- und Landesebene.

DSC_3079

Der Philosoph, „Menschenwürdeextremist“ und GRÜNE Stadtrat Rüdiger Bender aus Erfurt stellte seine Vor-Ort-Aufklärungsarbeit gegen alle Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit mittels ganztägiger Seminare im Vorfeld angemeldeter rechtsextremer und rechtspopulistischer Versammlungen mitten im öffentlichen Raum vor.

DSC_3089

Fünf aktive Jugendliche mit Migrationshintergrund informierten gemeinsam mit Birgit Ebel, Lehrerin und Mitgründerin der Präventionsinitiative  „extremdagegen!“ über die Salafistenszene in Herford und über ihre konkrete Arbeit gegen islamistische Radikalisierung.

DSC_3109 DSC_3169

Als Ergebnis der konstruktiven Arbeitstagung wurde das Fehlen klarer politischer Aussagen – auch der GRÜNEN – in der aktuellen Krise festgestellt, sei es z.B. zur Entwicklung der Demokratie in der Türkei, den Menschenrechten in den „sicheren Herkunftsstaaten“ oder Waffenexporten. Zur Erarbeitung diesbezüglicher Impulse und Verdeutlichung der Haltung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN werden verschiedene auf dem Kongress gebildete Arbeitsgruppen entsprechende Vorschläge erarbeiten.

Weitere Informationen hierzu sind in Kürze unter www.gruene-linke.de nachzulesen.

V.i.S.d.P. / Pressekontaktdaten

Karl-Wilhelm Koch
Tel. 06592 – 5759019
Handy: 0152 – 34123662
Mail:
kwkoch@gmx.de

Claudia Laux
Tel. 06535 – 3577309
Handy: 0173 – 8194468
Mail: claudia-laux@email.de

 

Frankfurt/Main, den 23.5.16

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld