Friedenskongress 2018

konstruktiv Probleme angehen

Grüne Linke
in Zusammenarbeit mit dem OV Gummersbach

wann: Sa. 12. Mai 2018, 10:00 bis 20:00 Uhr

wo: Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Str. 74, 34127 Kassel

 


Die Weltlage ist angespannt wie seit Jahrzehnten nicht mehr: Nordkorea, Syrien, Jemen, Türkei, Iran, Nahost, Russland und Trump gegen alle … Wir Grüne müssen reden und wir müssen handeln. Daher lädt die GRÜNE Linke zu einem Kongress, der sich mit den aktuellen Fragestellungen der Friedenspolitik befassen wird und versucht, Antworten zu finden.

vorläufiger Ablaufplan

(geringfügige Verschiebungen noch möglich, Stand 15.4.2018):

10:00 Uhr: Ankommen & Anmeldung

10:15 Uhr: Einführungsrede, Ablauf

10:30 Uhr: Andreas Zumach „Globales Chaos – machtlose UNO“
Zur Rolle der Weltorganisation in Syrien, Israel/Palästina, der Ukraine und beim Thema Atomwaffen.

11:30 Uhr: Arbeitsgruppen I
Die Arbeitsgruppen werden uns bei der Schärfung unserer grünen Positionen in der Friedenspolitik – auch als Vorbereitung und Input in die (Grundsatz) Programmentwicklung und unser EU-Wahlprogramm – helfen.

Die bereits vorliegenden Beschreibungen der AGs erhaltet ihr durch Anklicken des jeweiligen Links

  1. Andreas Zumach, Journalist ……..Völkerrecht und Rüstungsexporte
  2. Felix Pahl ……………………………..Israel /Palästina
  3. Karl-W. Koch,
    Roland Blach (ICAN) ………………..Wege in eine Welt ohne Atomwaffen
  4. Kristine Karsch (attac) ……………..Frieden für Syrien – Freiheit für Afrin(Kurdistan /Syrien)
  5. Tobias Pflüger, MdB ,
    Wolfgang G. Wettach ……………….Europa-Armee /NATO
  6. Gerd Klünder ………………………….Die Geschichte vom schrecklichen Iwan“, (Russland / Ukraine)
  7. Roland Vogt ……………………………Überwindung von Militär und Rüstung“ (zivile Konfliktbearbeitung)
  8. NN ………………………………………..Iran: Hält das Atomabkommen?“

12:30 Uhr: Mittagessen, Kontakte knüpfen (Restaurants in der Nähe, wir buchen vor)

13:30 Uhr: Arbeitsgruppen II

14:30 Uhr: Katja Keul MdB  „Völkerrecht und Militäreinsätze“

15:30 Uhr: Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen

16:30 Uhr: Tee-/ Kaffeepause (bitte eigne Tassen mitbringen!)

17:00 Uhr: Diskussion und Aussprache zu den Arbeitsgruppen-Ergebnisse und weiteres Vorgehen

17:30 Uhr: Pause

18:00 Uhr: Podiumsdiskussion (mit Beteiligung des Auditoriums)

Kalter Krieg 2.0 – welche Rolle spielt Deutschland?“

Es werden teilnehmen:
Katja Keul, MdB, Andreas Zumach, Kristine Karsch (attac), NN (zu Iran, angefragt), Tobias Pflüger, MdB (Linke), Roland Blach (ICAN)

20:00 Uhr: Ende, Ausklang

Wer hinterher übernachten und vielleicht mit anderen noch ein Bierchen oder Weinchen trinken möchte, hier ein paar Übernachtungstipps:

  • Gästehaus Beckerwelt ab 20 € – https://beckerwelt.de/
  • Couchsurfing-Community – https://www.couchsurfing.com/
  • bei booking.com, Nähe Haupt-Bhf. Kassel, ca. 1 km vom Tagungsort, preiswert:
    Waffel cafe hostel EZ 33,- DZ 45,- Dreier-Z 75,- (ohne Frühstück)
    weiter weg, aber per ÖPNV erreichbar
    BioHotel Kassel Wilhelmshöher Tor, 125 (EZ Fr.- Sa. 65,- Sa. – So. 49, – inkl. Frühstück)

Unser Veranstaltung verursacht Kosten! Daher bitten wir um eine Kostenbeteiligung von 20,- € (Geringverdiener*innen weniger nach Selbsteinschätzung) bei der Anmeldung auf Konto Kreissparkasse Ahrweiler IBAN: DE03 5775 1310 1000 1996 85 mit dem Verwendungszweck „Kassel“ oder bei der Ankunft in Kassel. Weitere Spenden für unsere Arbeit sind willkommen.

Euer Orga Team GRÜNE Linke: Regina, Barbara, Horst, Karl-W., Klemens, Lothar, Ralf, Thomas, Wolfgang

zur Anmeldung

Flyer als PDF zum Ausdrucken (wird aktualisiert): HIER

Rückseite des Flyers als Kopiervorlage oder als Mailanhang: HIER

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

1 Kommentar

  1. karl-w.koch

    Liebe Grüne Linke und Interessierte, bitte meldet Euch an, damit wir vernünftig planen können. Wir bekommen seit etlichen Tagen Rückmeldungen, wer alles kommen will, die Anmeldezahlen halten da nicht ganz mit … :-((( Die Anmeldung ist nicht verpflichtend und ihr könnt natürlich auch noch ohne Anmeldung kommen, macht uns bei der Planung allerdings das Leben deutlich schwerer …
    herzliche Grüße
    KW